Hallo Männer,

rückt der große Tag der Hochzeit immer näher und ihr habt schon die meisten Dinge geplant, allerdings ist die Frage immer noch offen welche Art des Hochzeitsessens es geben soll?

Das Hochzeitsessen hat einen großen Einfluss über die Stimmung der Hochzeitsgesellschaft, sagt man doch, dass Liebe durch den Magen geht. Daher solltet ihr großen Wert darauf legen, das passende Hochzeitsessen zu finden.

Die Wahl des Menüs oder Buffet

Generell gibt es zwei Varianten, das Essen anzubieten. Ihr könnt einerseits ein Menü anbieten, dass den Gästen aufgetischt wird und ihnen die Wahl zwischen kleineren Variationen lassen, oder ihr könnt ein Hochzeit Buffet auftischen.

Für welche Variante ihr euch dabei entschiedet, hängt von vielen Faktoren ab und es ist gibt keinen klaren Sieger.

Ein großer Einflussfaktor ist hierbei die Örtlichkeit in der die Hochzeit stattfindet. Besteht die Möglichkeit eine Küche zu nutzen und das Essen frisch zuzubereiten? Dann ist grundsätzlich die Wahl eines Menüs möglich.

Besteht allerdings nicht die Möglichkeit eine Küche zu nutzen und die Örtlichkeit ist auch für einen externen Caterer sehr eingeschränkt, dann ist es oftmals besser, wenn ein Hochzeit Buffet angeboten wird.

Dieses hat den Vorteil, dass es einfach nur aufgebaut werden muss und keine große Anforderungen an die Location hat.

Teilweise ist es allerdings nicht gestattet einen externen Caterer zu beauftragen. Daher kann die Möglichkeit welche Variante des Essens aufgetischt wird, schon vorab von der Örtlichkeit eingeschränkt werden.

Das Hochzeit Buffet im Überblick

Das Buffet ist sicherlich eine sehr beliebte Variante, um das Essen bereitzustellen. Ist es doch an den meisten Orten möglich, benötigt keine Küche und ist auch allgemein etwas kostengünstiger als ein komplettes Menü.

Der Vorteil besteht hierbei, dass eine größere Vielfalt an Gerichten zur Verfügung gestellt wird. Jeder Gast kann sich ganz nach seinen Vorlieben seine eigene Mahlzeit zusammenstellen.

Bei einem Menü ist hingegen die Auswahl sehr beschränkt. Das kann gerade für Allergiker, oder Vegetarier zu einem Problem werden, da es hier sehr schwierig wird alle Geschmäcker zu befriedigen.

Ein Buffet muss auch nicht einfach nur lieblos im Raum stehen, so kann es auch mit einer Live Kochshow begleitet werden. Ebenso können hier auch sehr exotische Speisen auf dem Programm stehen, die von den Gästen ausprobiert werden können.

Das Buffet hat allerdings auch den Nachteil, dass eine größere Unruhe entsteht. So gehen die Gäste mehrmals und nicht zur selben Zeit zum Buffet, was dazu führt, das während des Essens nie so richtig Ruhe einkehrt. Hier ist das Menü durchaus besser geeignet.

Zudem sind die Gerichte auch nicht so schön angerichtet. Wer also auch Wert darauf legt, dass das Auge mitisst, der wird mit einem Buffet wahrscheinlich nie so richtig glücklich.

Letztlich ist es allerdings eine persönliche Entscheidung, ob ein Buffet oder das Menü für das Essen bevorzugt wird.

Die Budgetplanung

Eine Hochzeit ist meistens ein sehr kostspieliges Ereignis. Soll es doch der schönste Tag im Leben des Brautpaares werden. So sind schon umfangreiche Investitionen in die Ringe, das Brautkleid und auch die Location vorhanden.

Wenn das Budget allerdings doch etwas knapper wird, versuchen viele Brautpaare am Essen zu sparen und vielleicht einen günstigeren Caterer zu wählen.

Allerdings sollte nicht vergessen werden, dass der Caterer nicht nur für das Essen verantwortlich ist, sondern auch zahlreiche Zusatzleistungen anbietet. Er stellt auch das Geschirr bereit, dekoriert die Tische und sorgt allgemein für das leibliche Wohl der Hochzeitsgesellschaft.

Hier also blind zu sparen bedeutet einen großen Qualitätsverlust bei der Feier zu haben. Vielmehr sollten verschiedene Angebote eingeholt werden und konkret die eigenen Wünsche vorgestellt werden. Dies erleichtert die Budgetplanung und den optimalen Caterer zu finden.

Es muss allerdings nicht jedes Gericht vom Caterer bereitgestellt werden. Haben Sie etwa Verwandte oder Freunde, die ein ganz besonderes Talent haben ein Gericht zu kochen? Dann fragen Sie diese einfach, ob Sie nicht einen Beitrag zur Hochzeit leisten möchten. Dies erhöht die Vielfalt am Essensangebot und das Leibgericht der Tante kann genauso gut schmecken.

Die aktuell beliebtesten Gerichte auf einer Hochzeit

Die richtige Abstimmung der Gerichte

Die Gerichte werden immer seltener als individuelle Mahlzeiten gesehen. Viel mehr werden jetzt sowohl das Essen, als auch die Getränke aufeinander passend abgestimmt.

Dieses auch als “Pairings” bekannte Phänomen soll für ein besseres Geschmackserlebnis sorgen.

Die Beispiele sind hierbei vielfältig und können von einer ungewöhnlichen Weissbier & Vanille-Eis Kombination, bis zu den klassischen Sauvignon Blanc & Ceviche reichen.

Je ungewöhnlicher diese Paarungen sind, desto interessanter werden Sie wahrgenommen.

Cupcakes – die kleinen Törtchen

Die Hochzeitstorte ist natürlich der kulinarische Klassiker, der auf keiner Hochzeit fehlen darf. Doch es muss nicht immer die große Variante sein.

Immer beliebter werden die kleineren Cupcakes, die bereits mundgerecht serviert werden können. Der Vorteil ist hierbei, dass viele verschiedene Variationen die Gäste glücklich machen können.

So können Varianten angeboten werden, die speziell an Kinder gerichtet sind, oder auch an Veganer. Cupcakes sind also definitiv einer der aktuellen Hochzeitstrends.

Kommentar schreiben